Haus Bindschedler, Winterberg

Der Bauherr des eingeschossigen Anbaus an ein Wohnhaus aus den 40‘er-Jahren hat im stolzen Alter von Anfang Achtzig beschlossen, seine Wohnsituation nochmal komplett neu zu denken und zu bauen.

Das langgezogene Grundstück ganz am Rand von Winterberg bot auf der Gartenseite des bestehenden Hauses einen wunderschönen Bauplatz mit weitem Blick über die angrenzenden Wiesen und Felder. Das angebaute Haus ist als eingeschossiger Holzbau auf einem Betonsockel formuliert. Der angehobene Boden, aussen ablesbar als über das Untergeschoss auskragender Betonkranz, liegt ebenengleich zum Hochparterre des Bestandes. Die Erschliessung beider Häuser erfolgt von Norden über das Plateau des Neubaus und ein gemeinsames Entrée, das Zugang zu beiden Wohnungen gewährt.

Der Neubau ist im Inneren entlang einer Regalschicht an der nördlichen Aussenwand organisiert, die vom Korridor am Eingang bis zum Wohn-Ess-Raum spannt. Zum Süden hin bilden Bad und Schlafzimmer eine abgeschlossene Einheit, während der grosse Raum in der Spitze des Hauses alle weiteren Funktionen integriert. Die Bewegung des Daches ist dabei durchgängig erlebbar und prägt den spezifischen Charakter jedes Raumes mit. Die Materialisierung als Holzbau ist im Inneren an Wänden und Decke ablesbar. Die Böden in PU sind im Wohnbereich im Hellgrau der Schrankwand gehalten, im Bad in einem satten Grün, das mit der Farbe der äusseren, metallenen Fensterleibungen korrespondiert.

Die Fassade in unregelmässiger Holzschalung gibt dem Anbau zusammen mit dem Kupferdach einen ländlichen und warmen Ausdruck, der durch die gefaltete Dachform noch unterstützt wird.

 

Bauherrschaft | Willi Bindschedler
Ort | Schürliacherstrasse 30, 8312 Winterberg
Zeitraum2014 – 2015
Bausumme | CHF 1‘050‘000.-
Kubatur | 370 m3 SIA 416
Leistungen | Projektierung, Ausführungsplanung, Bauleitung
Referenz | Willi Bindschedler und Marga Schärer


Weitere Projekte

 

 ©2017 Bauwerkstadt AG | Design by rau | Photos by Hannes Henz & Friedemann Rieker | Impressum