Studienauftrag Reithalle

Die vorgeschlagenen Neubauten mit insgesamt 23 Mietwohnungen von 3.5 bis 6.5 Zimmern beziehen sich wesentlich auf die beiden Qualitäten des Ortes: der im Osten liegende See sowie die im Westen stehende Abendsonne. Diese beiden Qualitäten der Situation, See und Sonne, lässt das Projekt mit den durchgesteckten Wohn-Ess- Bereichen allen Wohnungen zugute kommen.

Drei Gebäudekörper liegen parallel zur Bahnhofstrasse, deren Versatz gut proportionierte Aussenräume bildet und zur lockeren Bebauung am Pilgerweg vermittelt. Hier liegen die fussläufigen Hauszugänge und vielfältig nutzbare Hof-Flächen, während der grosszügige Spielplatz auf der Westseite geschützt zwischen den Häusern eingebettet ist.
Wesentlich für den architektonischen Ausdruck sind die umlaufenden Geschossdecken-Bänder in Glasfaserbeton. Dazwischen liegen die geschosshohen, in warmen Tönen eloxierten Leichtmetalltafeln der hinterlüfteten Fassade sowie die Holzmetallfenster. Die Geländer und Sonnenschutzelemente sind in die Farbigkeit des Eloxals einbezogen. 
Die Hauptqualität der Wohnungen liegt im durchgesteckten Wohn-Essbereich mit seinem Bezug zu See und Sonne. An den Stirnfassaden liegen die Schlaftrakte mit den Nasszellen. Das Schaltzimmer am Treppenhaus sowie die leicht variierten Hausgrössen ermöglichen den angestrebten Wohnungsmix.

Einfache Baukörper mit Wiederholung im zentralen Bereich garantieren die Wirtschaftlichkeit. Minergie-Standard mit gut gedämmter Aussenhülle, Erdsondenheizung mit Wärmepumpe und kontrollierter Lüftung mit Wärmerückgewinnung minimieren den laufenden Energieverbrauch.

 

Bauherrschaft | Baugenossenschaft Rüschlikon
Ort | Bahnhofstrasse, 8803 Rüschlikon
Zeitraum | 2009
Kubatur | 16'000 m3 SIA 416
Leistungen | Eingeladener Studienauftrag, Überbauung Reithalle


Weitere Projekte

 

 ©2017 Bauwerkstadt AG | Design by rau | Photos by Hannes Henz & Friedemann Rieker | Impressum